Beginn des Seitenbereichs: Inhalt

Durch Forschung und Entwicklung zum Erfolg

Das Institut Allergosan investiert laufend im Bereich der Forschung und Produktentwicklung. Dadurch bietet es seinen Kunden natürliche Substanzen, deren Wirkung nicht nur für den Anwender rasch spürbar, sondern auch durch wissenschaftliche Studien belegt ist. So entstehen seit Jahrzehnten einzigartige Produkte, welche vor allem die Darmgesundheit fördern.

Höchste wissenschaftliche Anforderungen

„Wir beweisen immer wieder unternehmerischen Mut, indem wir in großem Ausmaß in die Forschung investieren, denn nur so können wir garantieren, dass unsere Produkte den höchsten wissenschaftlichen Anforderungen entsprechen und unseren Kunden auch wirklich helfen“, erklärt Geschäftsführerin Mag. Anita Frauwallner die Philosophie hinter dem Institut Allergosan.

Hohe Forschungsinvestments

Kürzlich tätigte das Unternehmen eines der größten Forschungsinvestments seiner Geschichte. An der Medizinischen Universität Graz werden vier hochinnovative Projekte im Bereich der Mikrobiom-Forschung durchgeführt. Schon vor mehr als 20 Jahren schlug man beim Institut Allergosan einen couragierten Weg ein. Die probiotische Medizin war zu dieser Zeit ein großteils unerforschtes Feld mit vielen offenen Fragen. Als man am Grazer Institut Allergosan begann sich dahingehend zu spezialisieren und in die Mikrobiom-Forschung zu investieren, gab es auch viele kritische Stimmen. „Einige Menschen haben gemeint, wir wären verrückt. Denn wirtschaftlich gesehen schien das damals kein vielversprechender Bereich zu sein. Aber wir haben nicht aus wirtschaftlichen Motiven sondern aus der Überzeugung heraus gehandelt, vielen Menschen damit wirklich helfen zu können. Deshalb haben wir mit der Entwicklung der OMNi-BiOTiC®-Produkte begonnen.“, erzählt Mag. Frauwallner, die Institut Allergosan seit der Gründung führt.


Wir haben große Verpflichtung unseren KundInnen und MitarbeiterInnen gegenüber!


 

Innovation und Verantwortung

Diese mutige Einstellung hat man beibehalten. Mag. Frauwallner ist überzeugt, dass es eine solche in jedem Unternehmen braucht um innovativ zu bleiben, allerdings auch hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein: „Wir haben große Verpflichtung unseren KundInnen und MitarbeiterInnen gegenüber. Arbeitsplätze müssen erhalten, und die Qualität der Produkte gewahrt werden.

Viele unserer Kunden sind auf unsere Produkte angewiesen, weil sie keinen gleichwertigen Ersatz zur Verfügung haben; daher ist auch die Versorgungssicherheit zu gewährleisten." Damit in Zukunft auch möglichst viele Menschen in anderen Ländern von der hohen Qualität der Produkte aus dem Institut Allergosan profitieren können, beginnt man mit der Expansion ins Ausland: „Unsere Produkte werden sehr gut angenommen, weil es kaum etwas Vergleichbares gibt“, sagt Mag. Frauwallner.

Bei all den Veränderungen im Unternehmen bleibt man am Institut Allergosan aber einer Linie treu: „Die enge Verbindung von Natur und Wissenschaft ist uns das Wichtigste. Das zeichnet uns und unsere Produkte aus“, freut sich Mag. Frauwallner.

Stand der Information: Dienstag, 14. November 2017

Ende dieses Seitenbereichs.
Springe zur Übersicht der Seitenbereiche.