07. Mrz 2019

Übermäßiges Training führt zu Darmproblemen

Erkenntnisse aus einer neuen Studie lassen darauf schließen, dass Personen, die übermäßiges Training betreiben, zu akuten oder chronischen Darmproblemen neigen können.

Die in Alimentary Pharmacology and Therapeutics veröffentlichte Analyse ergab, dass starke Beweise dafür vorliegen, dass eine erhöhte Intensität und Dauer sportlicher Betätigung die Indizes von Darmschädigungen, intestinaler Permeabilität und Endotoxämie, zusammen mit einer beeinträchtigten Magenentleerung, einem verlangsamten Durchgang durch den Dünndarm und Malabsorption steigern. Dies wurde durch Hitzebelastung noch verschlimmert.

Unabhängig von der Fitness der einzelnen Person scheint eine sportliche Belastung über eine Dauer von mindestens 2 Stunden bei 60 % der VO2max der Grenzwert zu sein, ab dem sich signifikante gastrointestinale Störungen manifestieren.

Während mäßige sportliche Betätigung Patienten mit entzündlicher Darmerkrankung oder einer Funktionsstörung des Gastrointestinaltrakts nachweislich Vorteile bringt, ergab die Analyse, dass die Sicherheit eines anstrengenderen Trainings nicht erwiesen ist und sogar schädlich sein könnte.

Die Autoren legten verschiedene Strategien fest, um die Schwere von sportbedingten gastrointestinalen Störungen vorzubeugen, darunter die Aufnahme von Kohlehydraten während des Trainings, das Vermeiden von NSAR und die Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln.

„Es wird empfohlen, eine vollständige Darmuntersuchung während der sportlichen Betätigung bei Personen vorzunehmen, die Symptome von Darmstörungen während körperlicher Anstrengung aufweisen; damit kann bestimmt werden, wodurch diese Probleme verursacht werden, und es können individuell angepasste Managementstrategien erarbeitet werden“, meinte dazu Dr. Ricardo Costa, führender Autor der Analyse.

QUELLE: https://www.univadis.de/viewarticle/anstrengende-sportliche-bet-tigung-kann-sch-be-von-gastrointestinalen-erkrankungen-ausl-sen-526316?u=g7Nnk16ewgu1q8Ya%2BTlicz7j2C4O5kzs%2BV4UqSr5v%2FKurX%2BMrAU7SQlRwa%2FgJEuP&utm_source=adhoc%20email&utm_medium=email&utm_campaign=adhoc_gastro_email_uniannct_ger-de_20170913&utm_content=1615682&utm_term=

ZITAT: Costa, RJS et al. Systematic review: exercise-induced gastrointestinal syndrome—implications for health and intestinal disease. Alimentary Pharmacology & Therapeutics. 2017 June 07 [Cited 2017 June 08] http://dx.doi.org/10.1111/apt.14157

 
Immer top informiert!
Unser OMNi-BiOTiC® Blog

Lesen Sie spannende Artikel rund um den Darm und seine mikroskopisch kleinen Bewohner sowie holen Sie sich Tipps für Ihre Darmgesundheit!

Neues aus der Forschung
Häufig gefragt – Häufig gesagt zu OMNi-BiOTiC®
Frauengesundheit, Neues aus der Forschung
Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und vaginaler Flora
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Scheidenflora und Sex – wie hängt das zusammen?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Scheidentrockenheit
Frauengesundheit
Bakterielle Vaginose oder Scheidenpilz?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Polyzystisches Ovar-Syndrom (PCOS): Was hat der Darm damit zu tun?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Wiederkehrende Blasenentzündungen
Mutter & Kind
3-Monats-Koliken