12. Aug 2021

Herbert Hauser

Urlaub mit Kindern

Eltern sollten rechtzeitig vor Beginn der Reise bedenken, welche ungewohnten Belastungen der Urlaub für ihre Kinder mit sich bringen kann. Das gilt vor allem bei Fernreisen.

Urlaub ist nicht nur Erholung, sondern neben dem stressigen Alltag auch wertvolle Zeit für gemeinsame Erlebnisse von Groß und Klein. Doch gerade auf Reisen gilt es einige Dinge zu beachten, denn bereits die Anreise kann für die ganze Familie schnell zur Belastungsprobe werden: 25% der Kinder empfinden den Druckausgleich bei Start und Landung eines Flugzeugs als schmerzhaft, und gerade Babys und Kleinkinder behelfen sich mit Weinen und Schreien. Den Druckausgleich kann man aktiv durch Gähnen, Kauen oder Schlucken unterstützen, Essen und Trinken können hier helfen.

Reiseapotheke für die ganze Familie

Lesen Sie ausgewählte Tipps für einen erholsamen Urlaub für Groß und Klein nach!Die Bandbreite der möglichen Destinationen und Aktivitäten ist beinahe unbegrenzt. Reiseveranstalter bieten auf jeden Altersabschnitt abgestimmte Urlaubsmöglichkeiten: Säuglingsgerechte Unterkünfte, in denen sowohl die Schlafmöglichkeiten als auch das Essen den gewohnten Anforderungen gerecht werden, und zahlreiche Angebote für die „Großen“ nehmen Eltern und Kindern viel Stress ab. Das Reiseziel kann jedoch auch nach ganz anderen Aspekten gewählt werden, beispielsweise bietet sich bei Kindern mit Allergien ein Urlaub am Meer oder in den Bergen an, um den strapazierten Atemwegen Erholung zu gönnen.

Auch wenn der Urlaub „nur“ nach Italien führt, sollte man die Reiseapotheke für den Ernstfall ausstatten.

Das gehört in Ihre Reiseapotheke!

Eine lange Anreise, ungewohntes Essen und die vielen neuen Eindrücke am Urlaubsort bringen die Verdauung des Kindes leicht durcheinander – häufig „klemmt“ ein Lüftchen im Darm oder das große Geschäft will nicht reibungslos vonstattengehen. Viel Flüssigkeit und Bewegung, z. B. im Wasser oder am Strand, lösen kleine Probleme, auch eine sanfte Bauchmassage von Mama und Papa (im Uhrzeigerweg) helfen dabei. Ergänzend bietet sich zudem die Pflanzenwelt an: Die Papaya hat verdauungsfördernde Eigenschaften, die Blähungen und Verstopfung sanft lösen. In der Apotheke erhalten Sie ein rein biologisches Papayakonzentrat, in reisetaugliche Portionssticks verpackt, das auch ideal für Kinder geeignet ist. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind zumindest 3-mal pro Woche Stuhlgang hat.

Urlaubsfrust statt Reiselust

Montezumas Rache“ ist wohl das ungünstigste Szenario im Urlaub: Neben Durchfall plagen die Kleinen häufig Bauchschmerzen und Fieber. Auch wenn der Urlaub nur nach Italien führt, sollte man die Reiseapotheke für den Ernstfall ausstatten und am Urlaubsort wichtige Hygieneregeln beachten: Leitungswasser ist tabu (sogar zum Zähneputzen), denn das Trinkwasser wird häufig mit Chlor gereinigt oder wimmelt vor Keimen. Deswegen sollten auch Eiswürfel oder frisch gewaschenes rohes Obst und Gemüse vermieden werden. Sicher ist es, Wasser aus Flaschen zu trinken sowie bei Gemüse, insbesondere jedoch bei Fleisch und Fisch darauf zu achten, dass alles gut durchgegart ist. Zusätzlich empfehlen Experten, den Darm mit speziellen Probiotika auf die Reise vorzubereiten – diese sind bereits für Kinder geeignet und können den Reisedurchfall tatsächlich verhindern – wie wissenschaftlich nachgewiesen wurde.

Erfahren Sie mehr über Reisediarrhö

 
Immer top informiert!
Unser OMNi-BiOTiC® Blog

Lesen Sie spannende Artikel rund um den Darm und seine mikroskopisch kleinen Bewohner sowie holen Sie sich Tipps für Ihre Darmgesundheit!

Beschwerden & Ratgeber
Schlaflosigkeit – wenn der Stress nicht schlafen lässt
Neues aus der Forschung
So schlägt sich Corona aufs Darmmikrobiom
Beschwerden & Ratgeber, Neues aus der Forschung
Leberzirrhose
Ernährung & Rezepte, Kochen mit Probiotika
Apfel-Zimt-Zwieback-Mus
Beschwerden & Ratgeber
Gesund Altern mit Schirm, Charme und Darm
Beschwerden & Ratgeber, Neues aus der Forschung
Mit Profi-Unterstützung durch Herbst und Winter
Beschwerden & Ratgeber
Hochsensibilität: Überreiztes Gehirn und gestresster Darm
Institut AllergoSan
In 30 Jahren zur globalen Marke