02. Mrz 2020

Mag. (FH) Heidrun Valencak-Hösel

Raus aus dem „Sitzkreislauf“

Dein Alltag bietet dir viele Möglichkeiten, wie du – ganz nebenher – ein paar Schritte mehr zurücklegen kannst, ohne dabei aufs Laufband zu müssen. Denk dir deinen normalen Tagesablauf in einer ruhigen Minute durch –- du wirst staunen, wie viele Geh-Meter du findest:

  • Parken Sie Ihr Auto in der Tiefgarage oder müssen 2 Stockwerke rauf? Nehmen Sie die Treppe – bis der Aufzug endlich da ist (und dann in die Etage fährt, in die Sie möchten), sind Sie zu Fuß schon längst da. Und ja, auch wenn z.B. Einkäufe zu tragen sind, können Sie die Treppe nehmen – falls ein bisschen mehr geshoppt worden ist, einfach zweimal gehen.
  • Wenn Sie in der Arbeit von einem Kollegen etwas brauchen, greifen Sie nicht immer zum Telefonhörer, sondern gehen Sie hin – außerdem ist ein persönliches Gespräch sympathischer und meist auch produktiver.
  • Sind Sie mit dem Auto häufig auf Parkplatzsuche? Stellen Sie Ihr Auto doch gleich ein bisschen abseits vom Schuss ab und gehen zu Fuß! Das spart außerdem Nerven, Zeit beim Suchen, und Ihr Auto wird weniger Kratzer und Dellen abbekommen.
  • Versuchen Sie, regelmäßig vom Arbeitsplatz aufzustehen: Gehen Sie z.B. jede Stunde in die Küche, um ein Glas Wasser zu trinken. Damit Sie nicht darauf vergessen, können Sie sich z.B. am Handy eine Erinnerung stellen.
  • Wenn Sie selbst Kinder haben, nutzen Sie die Zeit auf dem Spielplatz zum Toben! Fangen und Versteckspielen, gemeinsam Klettergerüste ausprobieren und ausgelassenes Schaukeln machen sicher auch Ihnen großen Spaß.
  • Teilen Sie Ihren großen Wocheneinkauf auf mehrere kleine Einkäufe auf und erledigen diese zu Fuß. Diese können Sie auch zu einem Gang über den Mark nutzen, und Sie werden staunen, wie viel saisonales Obst und Gemüse Sie frisch bekommen. Ich nutze für meine Einkäufe gerne einen Rucksack, denn damit verteile ich das Gewicht gleichmäßig auf meinem Rücken.
  • Wenn Sie in der Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, gehen Sie eine Station zu Fuß, statt zu warten, bis der nächste Bus kommt.
  • Auch das Telefonat mit der besten Freundin können Sie nutzen, um dabei herumgehen, statt auf der Couch zu sitzen – oder Sie treffen sich zu einem gemeinsamen Spaziergang (oder einer ausgedehnten Shopping-Tour 🙂 ), gehen und reden schließen sich ja nicht aus.

 

Und, und, und… je nachdem, wie sich Ihr Alltag gestaltet, finden sich sicher noch viele weitere Geh-Meter für Sie. Natürlich wird sich der innerer Schweinehund hin und wieder bei Ihnen melden und nach Lift und Rolltreppe verlangen: Nehmen Sie ihn gedanklich an die Leine und nehmen Sie ihn mit auf deinem Weg zu Fuß – Sie werden schnell merken, dass sich die Einkaufstaschen leichter nach oben tragen lassen und tägliches Gehen die Ausdauer und das Wohlbefinden steigern!

 
Immer top informiert!
Unser OMNi-BiOTiC® Blog

Lesen Sie spannende Artikel rund um den Darm und seine mikroskopisch kleinen Bewohner sowie holen Sie sich Tipps für Ihre Darmgesundheit!

Mutter & Kind
Allergien in der Schwangerschaft
Neues aus der Forschung
Häufig gefragt – Häufig gesagt zu OMNi-BiOTiC®
Frauengesundheit, Neues aus der Forschung
Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und vaginaler Flora
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Scheidenflora und Sex – wie hängt das zusammen?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Scheidentrockenheit
Frauengesundheit
Bakterielle Vaginose oder Scheidenpilz?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Polyzystisches Ovar-Syndrom (PCOS): Was hat der Darm damit zu tun?
Beschwerden & Ratgeber, Frauengesundheit
Wiederkehrende Blasenentzündungen